Flamarium Saalkreis GmbH & Co. KG - Umwelt- und Energiemanagementsystem EMAS

Publikationen - Aufsätze

Flamarium - ganzheitlicher Anspruch bei der Feuerbestattung

R. Sircar
Publiziert in der Zeitschrift Friedhofskultur, Ausgabe Mai 2005 (Nr. 5, 95. Jahrgang)

Auszug:
"Flamarium ist eine bewusst neu gewählte Bezeichnung für die gesamte bauliche Einheit einer Feuerbestattungseinrichtung. Die Marke Flamarium steht weiterhin für eine Ausdrucksform im Feuerbestattungswesen, die den Vorgang der Einäscherung als integralen Bestandteil des Bestattungsprozesses begreift. Dieser Sachverhalt spiegelt sich sowohl in der architektonischen Gesamtkonzeption der Einrichtung, der Betriebsweise der Einäscherungsanlage als auch den Angeboten zur Durchführung des Trauerrituals wider. Das Flamariumkonzept wurde vom Gemeinnützigen Feuerbestattungsverein Halle e. V. entwickelt und erstmalig im Jahr 2000 einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt."

Hinweis: Der Beitrag kann über die Fachzeitschrift "Friedhofskultur" (www.friedhofskultur.de) bezogen werden.

Trauerfeierhalle mit Mischung aus Tradition und Moderne

R. Sircar
Publiziert in der Zeitschrift Friedhofskultur, Ausgabe März 2007 (Nr. 3, 97. Jahrgang)

Auszug:
"Die räumliche und zeitliche Verbindung von Abschiednahme, Einäscherung und Beisetzung ist zentrales Element der vom Gemeinnützigen Feuerbestattungsverein Halle e.V. entwickelten Flamariumkonzeption. Nach diesen Vorstellungen wurde 2004 in der zwischen Leipzig und Halle gelegenen Gemeinde Kabelsketal im Ortsteil Osmünde eine neue Feuerbestattungseinrichtung (Flamarium Saalkreis) gebaut und in Betrieb genommen. Nach Fertigstellung der Trauerfeierhalle im November 2006 entspricht die Einrichtung nunmehr der vorgesehenen Gesamtkonzeption. Unter Mitwirkung des Glaskünstlers Bertil Vallien entstand eine neuartige Verbindung aus Tradition und Moderne. Architektur, Kunst und Funktionalität bilden hierbei einen harmonischen Dreiklang."

Hinweis: Der Beitrag kann über die Fachzeitschrift "Friedhofskultur" (www.friedhofskultur.de) bezogen werden.

Technik im Dienst der Bestattungskultur

R. Sircar
Publiziert in der Zeitschrift Friedhofskultur, Ausgabe Mai 2005 (Nr. 5, 95. Jahrgang)

Auszug:
"Die Bestattung ist ein verbindendes Element zwischen Verstorbenen und Lebenden und sollte den Respekt vor dem Verstorbenen, die Anerkennung und den Schutz der Menschenwürde zum Ausdruck bringen. Die Bestattungskultur ist ein Spiegelbild menschlicher Zivilisation und Kultur und die Bestattung selbst kann eine unterstützende Wirkung bei der Trauerbewältigung haben - man kann sie daher mit einer humanitären Hilfeleistung gleichstellen. In diesem Sinne darf auch mit Leichen und Aschenresten Verstorbener nur so verfahren werden, dass die Würde des Verstorbenen und das sittliche Empfinden der Allgemeinheit nicht verletzt werden. Diese Grundsätze wurden sinngemäß in allen Bestattungsgesetzen der Bundesländer verankert."

Hinweis: Der Beitrag kann über die Fachzeitschrift "Friedhofskultur"(www.friedhofskultur.de) bezogen werden.

Flamarium Saalkreis 200 Bestatter gehören zur Stammkundschaft

Auszug: Eine gläserne Barke begibt sich auf die Reise in eine andere Welt. Sie ist beladen mit den wichtigsten Dingen, die den Verstorbenen durch das irdische Leben begleitet haben: Nahrung, seine Lieblingsbücher, sein Haus und eine Leiter. Mit der Leiter kann man entweder nach innen gelangen oder nach außen flüchten.

Niemand weiß, ob dies in der anderen Welt möglich ist. Auch Bertil Vallien muss die Antwort darauf schuldig bleiben. Der schwedische Künstler hatte lange überlegt, wie er die Feierhalle das Flamarium in Kabelsketal bei Halle gestalten soll. Schließlich inspirierte ihn das Motiv des letzten Hafens der, in den der Lebensfluss mündet.

Als Werkstoff für die Barke wählte er Glas. Es umgibt den Reisenden wie eine schützende Hülle, wird nun unter Lichteinfluss sichtbar.

Quelle: Eternity August 2008, Reinhard Wylegalla

Flamarium Saalkreis GmbH und Co. KG
Flamarium Saalkreis
GmbH & Co. KG

An der Autobahn 1f
06184 Kabelsketal OT Osmünde
Tel.: 034605 - 45 39 - 0
Fax: 034605 - 45 39 - 45

Gemeinnütziger Feuerbestattungsverein
Halle e.V.

Landrain 25
06118 Halle (Saale)
Tel.: 0345 - 520 82 - 0
Fax: 0345 - 520 82 - 20