Flamarium Saalkreis GmbH & Co. KG
Tradition, Soziales und Kultur –
Förderung und Veranstaltungen
für das Gemeinwesen

Rückblick: Tag der offenen Tür 2013 im Flamarium Osmünde und Halle

Während nur einen Tag später die Sonne vor blauem Himmel strahlte, war der Totensonntag in Osmünde nass und kalt. Dennoch fanden viele Menschen den Weg zum Friedgarten Mitteldeutschland, um ihren Verstorbenen zu gedenken.

Um ein Uhr Mittags begann der Tag der offenen Tür im Friedhofscafé mit selbstgebackenem Kuchen und frischem Kaffee. Viele Friedhofsbesucher fanden nach dem Ablegen ihrer Gestecke schnell den Weg ins Warme. An den gut gefüllten Tischen im Café entwickelten sich schöne, traurige und erinnernde Gespräche.

Am Eingang des Friedgartens wartete das Gedenkfeuer. Dort hinein warfen die Anwesenden ihre Grüße an die Verstorbenen. Die kleinen Zettel verbrannten und stiegen symbolisch zum Himmel, um die zu erreichen, an die sie gerichtet waren. Dieses Ritual fand zum ersten Mal statt und stieß auf eine große Resonanz.

Im Inneren der Feuerbestattungseinrichtung erwartete das Bestattungshaus Kroon die Besucher mit einer ganz besonderen Ausstellung. Gezeigt wurden Urnen, die man nicht überall sehen kann. Ornamentverzierte Metallurnen, eine Keramikkiwi oder auch Urnen in der Form einer Matroschka konnten bewundert werden. Für viele Besucher war die Vielfalt an Optionen sehr überraschend und es ergaben sich darüber spannende und vor allem offene Gespräche.

Nach der offiziellen Eröffnung durch den Bürgermeister der Gemeinde Kabelsketal, Herrn Hambacher, begann um 14:30 Uhr die Gedenkzeit mit der Chorgemeinschaft Wienhausen / Eicklingen aus der Nähe von Celle. Vierzig starke Männerstimmen erfüllten die Feierhalle mit Liedern zum Gedenken.

"Der Mensch lebt und bestehet, nur eine kleine Zeit. Und alle Welt vergehet mit ihrer Herrlichkeit." (Motette)

Am Ende des Tages der offenen Tür leuchteten auf den Gräbern im Friedgarten unzählige Leuchten. Ein wunderschönes Bild zum Abschluss des Trauermonats. Die Verstorbenen sind ihren Lieben immer nah, doch an diesem Tag ist es irgendwie etwas Besonderes.

Wir freuen uns, dass durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen eine Betrag von 237,50 Euro zusammen kam, der dem Mitteldeutschen Feuerbestattungsverein gespendet wird. Mit dem Geld wird die Beratung von interessierten Menschen und die Durchführung von bestattungskulturellen Veranstaltungen bewerkstelligt. Mit diesem besonderen Tag der offenen Tür und der Arbeit des Mitteldeutschen Feuerbestattungsvereins geht die Region weiterhin einen guten Weg zu einer modernen und sinnstiftenen Bestattungskultur.

Wir danken allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, sowie den anwesenden Gästen und den Männern von der Chorgemeinschaft Wienhausen / Eicklingen.

Auch im Flamarium in Halle wurde der Tag der offenen Tür sehr positiv aufgenommen. Fast 150 Leute kamen, um die Feuerbestattungseinrichtung zu besichtigen. Sie wurden von unseren Mitarbeitern freundlich empfangen und informiert. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Themenwoche Mit Trauer Leben konnte das Flamarium sich als ein modernes und offenes Unternehmen präsentieren.

Flamarium Saalkreis
GmbH & Co. KG

Am Flamarium 1
06184 Kabelsketal OT Osmünde
Tel 034605 - 45 39 - 0
Fax 034605 - 45 39 - 45

Gemeinnütziger
Feuerbestattungsverein Halle e.V.

Landrain 25
06118 Halle (Saale)
Tel 0345 - 520 82 - 0
Fax 0345 - 520 82 - 20

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Facebook